Ausbildungsplätze für 2022

Ausbildung an der Uni Bonn

Studium. Nein danke? Nicht nur für Studierende, sind wir die richtige Anlaufstelle.
Bei uns finden Sie eine Berufsausbildung mit Zukunft - und das für alle Schulabschlüsse.

Nähere Informationen zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens und andere Interessant Inhalte zum Thema Ausbildung finden Sie hier

Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, weisen aber darauf hin, dass für die erfolgreiche Teilnahme an dem Besuch der Berufsschule Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 erforderlich sind. Wir bitten, den Nachweis Ihrer Bewerbung beizufügen.

Freie Ausbildungsplätze für 2022

Anlagenmechaniker*innen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik planen und installieren versorgungstechnische Anlagen und Systeme, wie z.B. zentrale Heizungsanlagen, Wasser- und Luftversorgung, aber auch Badewannen, Duschen und andere Sanitäranlagen. Im Rahmen dieser Tätigkeit montieren sie Rohrleitungen und Bauteile, bzw. demontieren diese auch. Hierfür ist die Bearbeitung von verschiedenen Materialien, wie Metall und Kunststoff nötig. Im Rahmen ihrer Tätigkeit richten sie auch elektrische Baugruppen und Komponenten für Steuerungs- und Regelvorgänge der Anlagen ein.  Nach erfolgter Installation nehmen sie sie in Betrieb und weisen die Kunden in die Bedienung ein. Weiterhin gehört zu ihren Aufgaben die Wartung und Instandhaltung dieser Anlagen und Systeme. Um die natürlichen Ressourcen zu schonen müssen die Anlagen ständig optimiert werden.

 Wir bieten:

  • einen interessanten und vielseitigen Ausbildungsplatz
  • ein attraktives Ausbildungsgehalt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TVA-L)
  • eine befristete Anschlussbeschäftigung von bis zu einem Jahr
  • eine Abschlussprämie in Höhe von 400 € für das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfung (Erstversuch) nach dem TVA-L
  • die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben

Wir  begrüßen Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, weisen aber darauf hin, dass für die erfolgreiche Teilnahme an dem Besuch der Berufsschule Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 erforderlich sind. Wir bitten, den Nachweis Ihrer Bewerbung beizufügen.

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wenn Sie sich für die Ausbildungsstelle interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 00/22/3.42 aus technischen Gründen ausschließlich in einer zusammengeführten PDF-Datei per E-Mail an Bewerbung3.4@verwaltung.uni-bonn.de. Wir verzichten bewusst auf eine konkrete Bewerbungsfrist und beenden diese Ausschreibung erst, wenn alle Ausbildungsplätze erfolgreich besetzt werden konnten.

Biologielaborant*innen arbeiten eng mit Wissenschaftler*innen zusammen und führen unter deren Anleitung Untersuchungen an Tieren, Pflanzen, Mikroorganismen und Zellkulturen durch. Sie beobachten und kontrollieren Versuchsabläufe, erheben Daten und sind an der Auswertung der Ergebnisse beteiligt. Je nach Arbeitsbereich werden dabei unterschiedliche Arbeitstechniken eingesetzt wie z. B. kultivieren von Mikroorganismen und Zellen, biochemische, gentechnische und molekularbiologische Untersuchungen, immunologische Verfahren sowie mikroskopische Untersuchungen. Daneben arbeiten Biologielaborant*innen auch bei Tierversuchen mit: Sie assistieren bei Operationen oder entnehmen Blut- oder Gewebeproben. Bei ihrer Arbeit müssen sie spezifische Vorschriften und Regelungen, z.B. zur Arbeitssicherheit oder zum Tier- und Umweltschutz berücksichtigen. Für ihre Arbeit nutzen sie laborspezifische EDV.

Wir bieten:

  • einen interessanten und vielseitigen Ausbildungsplatz
  • ein attraktives Ausbildungsgehalt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TVA-L)
  • eine befristete Anschlussbeschäftigung von bis zu einem Jahr
  • eine Abschlussprämie in Höhe von 400 € für das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfung (Erstversuch) nach dem TVA-L
  • die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben

Wir  begrüßen Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, weisen aber darauf hin, dass für die erfolgreiche Teilnahme an dem Besuch der Berufsschule Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 erforderlich sind. Wir bitten, den Nachweis Ihrer Bewerbung beizufügen.

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wenn Sie sich für die Ausbildungsstelle interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 00/22/3.42 aus technischen Gründen ausschließlich in einer zusammengeführten PDF-Datei per E-Mail an Bewerbung3.4@verwaltung.uni-bonn.de. Wir verzichten bewusst auf eine konkrete Bewerbungsfrist und beenden diese Ausschreibung erst, wenn alle Ausbildungsplätze erfolgreich besetzt werden konnten.

Chemielaborant*innen arbeiten in vielen naturwissenschaftlichen Bereichen der Universität Bonn. Sie bereiten chemische Versuche bzw. Untersuchungen vor und führen sie durch. Hierfür wenden sie verschiedenste analytische sowie chromatographische und spektroskopische Verfahren an.  Sie sind auch im Rahmen der Probennahme tätig. Chemielaborant*innen führen vielfältige biochemische und fotometrische Arbeiten durch. Sie sind auch im Bereich der Präparativen Chemie und der Synthesetechnik tätig. In diesen Arbeitsfeldern stellen sie chemische Substanzen her und erheben deren Kenndaten. Chemielaborant*innen arbeiten mit automatisierten Systemen im Labor und nutzen für die Auswertung von Versuchsergebnissen laborbezogene Informationstechnik. Sie protokollieren die Untersuchungsergebnisse und werten sie aus.

 Wir bieten:

  • einen interessanten und vielseitigen Ausbildungsplatz
  • ein attraktives Ausbildungsgehalt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TVA-L)
  • eine befristete Anschlussbeschäftigung von bis zu einem Jahr
  • eine Abschlussprämie in Höhe von 400 € für das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfung (Erstversuch) nach dem TVA-L
  • die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben

Wir  begrüßen Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, weisen aber darauf hin, dass für die erfolgreiche Teilnahme an dem Besuch der Berufsschule Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 erforderlich sind. Wir bitten, den Nachweis Ihrer Bewerbung beizufügen.

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wenn Sie sich für die Ausbildungsstelle interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 00/22/3.42 aus technischen Gründen ausschließlich in einer zusammengeführten PDF-Datei per E-Mail an Bewerbung3.4@verwaltung.uni-bonn.de. Wir verzichten bewusst auf eine konkrete Bewerbungsfrist und beenden diese Ausschreibung erst, wenn alle Ausbildungsplätze erfolgreich besetzt werden konnten.

Elektroniker*innen der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik planen und installieren Anlagen der elektrotechnischen Energieversorgung und Infrastruktur, z.B. Schaltanlagen, Steckdosen, Maschinen und Geräte von Gebäuden. Sie montieren z.B. Gebäudeleiteinrichtungen und Datennetze. Bei Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen nehmen sie Steuerungs- und Regelungseinrichtungen in Betrieb. Hierfür erstellen sie Steuerungsprogramme, messen elektrische Größen und testen die Systeme. Bei Wartungsarbeiten prüfen sie die elektrischen Sicherheitseinrichtungen, ermitteln Störungsursachen und beseitigen Fehler.

 Wir bieten:

  • einen interessanten und vielseitigen Ausbildungsplatz
  • ein attraktives Ausbildungsgehalt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TVA-L)
  • eine befristete Anschlussbeschäftigung von bis zu einem Jahr
  • eine Abschlussprämie in Höhe von 400 € für das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfung (Erstversuch) nach dem TVA-L
  • die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben

Wir  begrüßen Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, weisen aber darauf hin, dass für die erfolgreiche Teilnahme an dem Besuch der Berufsschule Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 erforderlich sind. Wir bitten, den Nachweis Ihrer Bewerbung beizufügen.

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wenn Sie sich für die Ausbildungsstelle interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 00/22/3.42 aus technischen Gründen ausschließlich in einer zusammengeführten PDF-Datei per E-Mail an Bewerbung3.4@verwaltung.uni-bonn.de. Wir verzichten bewusst auf eine konkrete Bewerbungsfrist und beenden diese Ausschreibung erst, wenn alle Ausbildungsplätze erfolgreich besetzt werden konnten.

Elektroniker*innen für Geräte und Systeme stellen Komponenten und Geräte her, nehmen sie in Betrieb, prüfen sie, führen Fehlersuche bei Störungen durch und halten sie in Stand.
Sie unterstützen Entwickler*innen bei der Planung und Realisierung von Aufträgen, wählen hierfür mechanische, elektrische und elektronische Komponenten unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften aus, passen diese an und montieren sie. Dafür installieren und konfigurieren sie die benötigten Programme. Darüber hinaus beraten sie ihre Kund*innen, stimmen sich mit ihnen und den beteiligten Bereichen ab und weisen die Auftraggeber in die Handhabung der Geräte und Systeme ein. Über ihre Arbeit erstellen sie Dokumentationen mit den gängigen Computerprogrammen.

Wir bieten:

  • einen interessanten und vielseitigen Ausbildungsplatz
  • ein attraktives Ausbildungsgehalt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TVA-L)
  • eine befristete Anschlussbeschäftigung von bis zu einem Jahr
  • eine Abschlussprämie in Höhe von 400 € für das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfung (Erstversuch) nach dem TVA-L
  • die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben

Wir  begrüßen Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, weisen aber darauf hin, dass für die erfolgreiche Teilnahme an dem Besuch der Berufsschule Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 erforderlich sind. Wir bitten, den Nachweis Ihrer Bewerbung beizufügen.

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wenn Sie sich für die Ausbildungsstelle interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 00/22/3.42 aus technischen Gründen ausschließlich in einer zusammengeführten PDF-Datei per E-Mail an Bewerbung3.4@verwaltung.uni-bonn.de. Wir verzichten bewusst auf eine konkrete Bewerbungsfrist und beenden diese Ausschreibung erst, wenn alle Ausbildungsplätze erfolgreich besetzt werden konnten.

Die Ausbildung zur/zum Fachangestellte*n für Medien und Informationsdienste -Fachrichtung Archiv- im Rahmen des Universitätsarchivs beinhaltet vor allem den Umgang mit Schriftgut und anderen Dokumenten der Universität und ihrer einzelnen Institutionen, um heutige Informationen für künftige Generationen zu bewahren und historische Dokumente für heutige Benutzer zugänglich zu machen. Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste - Fachrichtung Archiv - sichten diese Materialien, bewerten sie auf ihre historische Aussagefähigkeit hin, bereiten sie auf und sichern sie. Daneben sind sie zuständig für die Beratung und Betreuung von Benutzern. Für die erfolgreiche Bewältigung dieser vielfältigen Aufgaben spielt die sichere Anwendung der einschlägigen Computerprogramme sowie der modernen Bürokommunikation eine große Rolle.

Wir bieten:

  • einen interessanten und vielseitigen Ausbildungsplatz
  • ein attraktives Ausbildungsgehalt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TVA-L)
  • eine befristete Anschlussbeschäftigung von bis zu einem Jahr
  • eine Abschlussprämie in Höhe von 400 € für das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfung (Erstversuch) nach dem TVA-L
  • die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben

Wir  begrüßen Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, weisen aber darauf hin, dass für die erfolgreiche Teilnahme an dem Besuch der Berufsschule Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 erforderlich sind. Wir bitten, den Nachweis Ihrer Bewerbung beizufügen.

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wenn Sie sich für die Ausbildungsstelle interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 00/22/3.42 aus technischen Gründen ausschließlich in einer zusammengeführten PDF-Datei per E-Mail an Bewerbung3.4@verwaltung.uni-bonn.de. Wir verzichten bewusst auf eine konkrete Bewerbungsfrist und beenden diese Ausschreibung erst, wenn alle Ausbildungsplätze erfolgreich besetzt werden konnten.

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Bibliothek erwartet ein attraktives Tätigkeitsfeld in Öffentlichen, Wissenschaftlichen und Spezialbibliotheken. Es umfasst abwechslungsreiche Verwaltungsarbeiten am und mit dem Bestand der Bibliothek sowie vielfältige Aufgaben im direkten Kontakt zu den Benutzern. Sie werden für die Beschaffung, Aufbereitung und Vermittlung von Büchern, Zeitschriften, CDs, Karten, Normen etc., für das Ausleihen und Rückbuchen von Medien und das Beschaffen über die Fernleihe eingesetzt. Die kompetente Beratung der Benutzer ist eine zentrale Aufgabe und setzt die Kenntnis von Gesetzen und Verwaltungsvorschriften voraus. Für die erfolgreiche Bewältigung dieser vielfältigen Aufgaben spielt die Service- und Kundenorientierung eine große Rolle.

Wir bieten:

  • einen interessanten und vielseitigen Ausbildungsplatz
  • ein attraktives Ausbildungsgehalt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TVA-L)
  • eine befristete Anschlussbeschäftigung von bis zu einem Jahr
  • eine Abschlussprämie in Höhe von 400 € für das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfung (Erstversuch) nach dem TVA-L
  • die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben

Wir  begrüßen Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, weisen aber darauf hin, dass für die erfolgreiche Teilnahme an dem Besuch der Berufsschule Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 erforderlich sind. Wir bitten, den Nachweis Ihrer Bewerbung beizufügen.

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wenn Sie sich für die Ausbildungsstelle interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 00/22/3.42 aus technischen Gründen ausschließlich in einer zusammengeführten PDF-Datei per E-Mail an Bewerbung3.4@verwaltung.uni-bonn.de. Wir verzichten bewusst auf eine konkrete Bewerbungsfrist und beenden diese Ausschreibung erst, wenn alle Ausbildungsplätze erfolgreich besetzt werden konnten.

Fachinformatiker*innen der Fachrichtung Systemintegration sind sehr vielseitig tätig. Als Schnittstelle zwischen Technik und Kunden realisieren sie Kundenanforderungen im Bereich von Informations- und Kommunikationssystemen. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt hierbei auf der Analyse der Anforderungen, der Planung sowie der Realisation. Die Realisation umfaßt beispielsweise das Einrichten von komplexen Rechnernetzen oder Datenbankenmanagementsystemen sowie die Installation und Konfiguration komplexer Anwendungen. Zudem beschaffen sie die dazu benötigte Hard- und Software. Hierfür sind Kenntnisse im Bereich der Betriebssysteme, Rechnernetztechniken und Protokolle unerläßlich. IT-Sicherheit gewinnt in ihrer täglichen Arbeit immer mehr an Bedeutung. Darüber hinaus sind Fachinformatiker*innen zuständig für die Wartung und Administration von komplexen Systemen und Rechnernetzen.

Wir bieten:

  • einen interessanten und vielseitigen Ausbildungsplatz
  • ein attraktives Ausbildungsgehalt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TVA-L)
  • eine befristete Anschlussbeschäftigung von bis zu einem Jahr
  • eine Abschlussprämie in Höhe von 400 € für das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfung (Erstversuch) nach dem TVA-L
  • die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben

Wir  begrüßen Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, weisen aber darauf hin, dass für die erfolgreiche Teilnahme an dem Besuch der Berufsschule Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 erforderlich sind. Wir bitten, den Nachweis Ihrer Bewerbung beizufügen.

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wenn Sie sich für die Ausbildungsstelle interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 00/22/3.42 aus technischen Gründen ausschließlich in einer zusammengeführten PDF-Datei per E-Mail an Bewerbung3.4@verwaltung.uni-bonn.de. Wir verzichten bewusst auf eine konkrete Bewerbungsfrist und beenden diese Ausschreibung erst, wenn alle Ausbildungsplätze erfolgreich besetzt werden konnten.

Feinwerkmechaniker*innen fertigen und montieren in den Feinmechanischen Werkstätten Prototypen sowie optische und mechanische Komponenten einschließlich elektronischer Mess- und Regelkomponenten zu funktionsfähigen Einheiten für die Forschung und Lehre der Universität Bonn. Sie lernen den Umgang mit den unterschiedlichsten Materialien aus den Werkstoffbereichen Metalle, Nichtmetalle, organische Werkstoffe und anorganische nichtmetallische Werkstoffe. Feinwerkmechaniker*innen arbeiten mit Hilfe computergestützter Konstruktion (CAD), der Berechnung von Steuerungsabläufen (CAM) und der Programmierung von Maschinen (CNC-Techniken). Die Verarbeitung erfolgt auf konventionellen und computerunterstützten Maschinen.

Zu diesen Arbeiten gehören beispielsweise Drehen, Fräsen, Bohren und Schleifen aber auch manuelle handwerkliche Tätigkeiten wie Feilen und Löten.

Wir bieten:

  • einen interessanten und vielseitigen Ausbildungsplatz
  • ein attraktives Ausbildungsgehalt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TVA-L)
  • eine befristete Anschlussbeschäftigung von bis zu einem Jahr
  • eine Abschlussprämie in Höhe von 400 € für das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfung (Erstversuch) nach dem TVA-L
  • die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben

Wir  begrüßen Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, weisen aber darauf hin, dass für die erfolgreiche Teilnahme an dem Besuch der Berufsschule Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 erforderlich sind. Wir bitten, den Nachweis Ihrer Bewerbung beizufügen.

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wenn Sie sich für die Ausbildungsstelle interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 00/22/3.42 aus technischen Gründen ausschließlich in einer zusammengeführten PDF-Datei per E-Mail an Bewerbung3.4@verwaltung.uni-bonn.de. Wir verzichten bewusst auf eine konkrete Bewerbungsfrist und beenden diese Ausschreibung erst, wenn alle Ausbildungsplätze erfolgreich besetzt werden konnten.

Der Beruf der Gärtner*in teilt sich in 7 verschiedene Fachsparten. In der Fachsparte Gemüsebau ist die Hauptaufgabe der Gärtner*innen die Erzeugung von Nahrungspflanzen. Der Einsatz erfolgt dabei in Gewächshäusern oder im Freiland. Die Fachsparte Obstbau wird nach Kern-, Stein und Beerenobst aufgeteilt und findet hauptsächlich im Freiland statt. Zu den interessanten und abwechslungsreichen Aufgaben gehört vor allem die Produktion (Setzen/ Säen, Vermehren, Pflegen, Kultivieren, Ernten). Eine weitere Aufgabe besteht in der Sortierung und Vermarktung der Gemüse und des Obstes. Zur Erledigung der täglichen Arbeiten nutzen die Gärtnerinnen und Gärtner - neben der klassischen Handarbeit - moderne Maschinen und Geräte.

Wir bieten:

  • einen interessanten und vielseitigen Ausbildungsplatz
  • ein attraktives Ausbildungsgehalt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TVA-L)
  • eine befristete Anschlussbeschäftigung von bis zu einem Jahr
  • eine Abschlussprämie in Höhe von 400 € für das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfung (Erstversuch) nach dem TVA-L
  • die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben

Wir  begrüßen Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, weisen aber darauf hin, dass für die erfolgreiche Teilnahme an dem Besuch der Berufsschule Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 erforderlich sind. Wir bitten, den Nachweis Ihrer Bewerbung beizufügen.

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wenn Sie sich für die Ausbildungsstelle interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 00/22/3.42 aus technischen Gründen ausschließlich in einer zusammengeführten PDF-Datei per E-Mail an Bewerbung3.4@verwaltung.uni-bonn.de. Wir verzichten bewusst auf eine konkrete Bewerbungsfrist und beenden diese Ausschreibung erst, wenn alle Ausbildungsplätze erfolgreich besetzt werden konnten.

Der Beruf der Gärtner*in teilt sich in 7 verschiedene Fachsparten. Gärtner*innen der Fachsparte Staudenbau befassen sich mit Staudenpflanzen, Gärtner*innen der Fachsparte Zierpflanzenbau befassen sich mit Topfpflanzen, Schnittblumen sowie Beet- und Balkonpflanzen. Ihr Einsatz erfolgt dabei in Gewächshäusern oder im Freiland. Zu den interessanten und abwechslungsreichen Aufgaben gehört schwerpunktmäßig die Pflanzenproduktion (Setzen/Säen, Vermehren, Pflegen, Kultivieren, Aufbereiten). Auch das Gestalten von Beeten, Beraten in der Pflege und Verkauf von Pflanzen zählt neben den Pflanzenkenntnissen zu weiteren zentralen Ausbildungsaspekten. Zur Erledigung der täglichen Arbeiten nutzen Gärtner*innen neben der klassischen Handarbeit, moderne Maschinen und Geräte.

Wir bieten:

  • einen interessanten und vielseitigen Ausbildungsplatz
  • ein attraktives Ausbildungsgehalt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TVA-L)
  • eine befristete Anschlussbeschäftigung von bis zu einem Jahr
  • eine Abschlussprämie in Höhe von 400 € für das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfung (Erstversuch) nach dem TVA-L
  • die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben

Wir  begrüßen Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, weisen aber darauf hin, dass für die erfolgreiche Teilnahme an dem Besuch der Berufsschule Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 erforderlich sind. Wir bitten, den Nachweis Ihrer Bewerbung beizufügen.

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wenn Sie sich für die Ausbildungsstelle interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 00/22/3.42 aus technischen Gründen ausschließlich in einer zusammengeführten PDF-Datei per E-Mail an Bewerbung3.4@verwaltung.uni-bonn.de. Wir verzichten bewusst auf eine konkrete Bewerbungsfrist und beenden diese Ausschreibung erst, wenn alle Ausbildungsplätze erfolgreich besetzt werden konnten.

Die klassische Aufgabe des/der Landwirt*in ist die Erzeugung von Nahrungsmitteln. In jüngerer Zeit ist die Produktion nachwachsender Rohstoffe als Aufgabe hinzugekommen. Die Arbeitsgebiete umfassen die Pflanzenproduktion und die Tierproduktion mit der dazugehörigen Landtechnik. Zunehmend bieten Landwirte auch Dienstleistungen zum Beispiel im Bereich Freizeit und Erholung oder Natur- und Landschaftspflege an. Modernen Landwirt*innen ist der schonende und verantwortungsvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen (Wasser, Boden, Luft) und die Beachtung ökologischer Zusammenhänge wichtig. Sie verfügen über die notwendigen Fähigkeiten zur Führung eines Betriebszweigs oder eines eigenen Betriebes. Die Ausbildung erfolgt an der Universität Bonn für die Dauer eines Jahres, weitere anerkannte  Ausbildungsbetriebe für die restliche Ausbildungsdauer werden bei Bedarf über die Landwirtschaftskammer NRW vermittelt.

Wir bieten:

  • einen interessanten und vielseitigen Ausbildungsplatz
  • ein attraktives Ausbildungsgehalt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TVA-L)
  • eine befristete Anschlussbeschäftigung von bis zu einem Jahr
  • eine Abschlussprämie in Höhe von 400 € für das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfung (Erstversuch) nach dem TVA-L
  • die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben

Wir  begrüßen Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, weisen aber darauf hin, dass für die erfolgreiche Teilnahme an dem Besuch der Berufsschule Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 erforderlich sind. Wir bitten, den Nachweis Ihrer Bewerbung beizufügen.

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wenn Sie sich für die Ausbildungsstelle interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 00/22/3.42 aus technischen Gründen ausschließlich in einer zusammengeführten PDF-Datei per E-Mail an Bewerbung3.4@verwaltung.uni-bonn.de. Wir verzichten bewusst auf eine konkrete Bewerbungsfrist und beenden diese Ausschreibung erst, wenn alle Ausbildungsplätze erfolgreich besetzt werden konnten.

Mechatroniker*innen arbeiten in der Montage und Instandhaltung von komplexen Maschinen, Anlagen und Systemen. Sie bauen elektrische, mechanische, pneumatische und/oder hydraulische Komponenten zusammen, installieren Anlagen, prüfen Geräte, Maschinen und Anlagen, nehmen sie in Betrieb, halten sie in Stand und warten sie. Mechatronikerinnen und Mechatroniker sind flexible Fachkräfte, die Kenntnisse aus den Bereichen Mechanik, Elektrotechnik/Elektronik sowie Steuerungs- und Informationstechnik besitzen. Im Sinne der Unfallverhütungs-vorschriften sind Mechatroniker*innen Elektrofachkräfte, die nicht nur selbständig sondern häufig auch im Team an unterschiedlichen Einsatzorten arbeiten, vor allem auf Montagebaustellen in Werkstätten oder im Servicebereich.

Wir bieten:

  • einen interessanten und vielseitigen Ausbildungsplatz
  • ein attraktives Ausbildungsgehalt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TVA-L)
  • eine befristete Anschlussbeschäftigung von bis zu einem Jahr
  • eine Abschlussprämie in Höhe von 400 € für das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfung (Erstversuch) nach dem TVA-L
  • die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben

Wir  begrüßen Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, weisen aber darauf hin, dass für die erfolgreiche Teilnahme an dem Besuch der Berufsschule Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 erforderlich sind. Wir bitten, den Nachweis Ihrer Bewerbung beizufügen.

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wenn Sie sich für die Ausbildungsstelle interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 00/22/3.42 aus technischen Gründen ausschließlich in einer zusammengeführten PDF-Datei per E-Mail an Bewerbung3.4@verwaltung.uni-bonn.de. Wir verzichten bewusst auf eine konkrete Bewerbungsfrist und beenden diese Ausschreibung erst, wenn alle Ausbildungsplätze erfolgreich besetzt werden konnten.

Sport- und Fitnesskaufleute arbeiten unter anderem bei Betreibern von Sportanlagen, in Fitnessstudios und Sportschulen sowie in Sport- und Bäderämtern. Hier sind sie in erster Linie für die Beratung und Betreuung der Kunden zuständig. Sie informieren sie über Sportangebote sowie über gesundheitliche Aspekte von Bewegung und Ernährung.
In dem Zusammenhang erstellen sie individuelle Trainingspläne und betreuen selbst Kunden. Sie wenden dabei verschiedene Trainingsmethoden an und vermitteln die Bewegungsausführung. Darüber hinaus sind Sport- und Fitnesskaufleute auch konzeptionell tätig und planen z.B. Sport- und Fitnessveranstaltungen. Neben diesen Aufgaben sind Sport- und Fitnesskaufleute auch für allgemeine Verwaltungsaufgaben, wie z.B. Mitgliederverwaltung, Rechnungswesen und Personalwesen zuständig.

Wir bieten:

  • einen interessanten und vielseitigen Ausbildungsplatz
  • ein attraktives Ausbildungsgehalt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TVA-L)
  • eine befristete Anschlussbeschäftigung von bis zu einem Jahr
  • eine Abschlussprämie in Höhe von 400 € für das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfung (Erstversuch) nach dem TVA-L
  • die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben

Wir  begrüßen Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, weisen aber darauf hin, dass für die erfolgreiche Teilnahme an dem Besuch der Berufsschule Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 erforderlich sind. Wir bitten, den Nachweis Ihrer Bewerbung beizufügen.

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wenn Sie sich für die Ausbildungsstelle interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 00/22/3.42 aus technischen Gründen ausschließlich in einer zusammengeführten PDF-Datei per E-Mail an Bewerbung3.4@verwaltung.uni-bonn.de. Wir verzichten bewusst auf eine konkrete Bewerbungsfrist und beenden diese Ausschreibung erst, wenn alle Ausbildungsplätze erfolgreich besetzt werden konnten.

Verwaltungsfachangestellte sind ausgebildete Fachkräfte des öffentlichen Dienstes, die eine Vielzahl abwechslungsreicher Büro- und Verwaltungsarbeiten service- und dienstleistungsorientiert erledigen. Sie erteilen u.a. Auskünfte, beraten interne und externe Kunden, wenden Rechtsvorschriften an und erarbeiten Verwaltungsentscheidungen. Sie prüfen die unterschiedlichsten Anträge, erstellen Bescheinigungen, verbuchen Einnahmen und Ausgaben, fertigen Statistiken an, bereiten Daten auf und werten sie aus. Zu ihren täglichen Aufgaben zählen überdies Aktenführung und die Erledigung des Schriftverkehrs. Für die erfolgreiche Bewältigung dieser vielfältigen Aufgaben spielt die Kenntnis und sichere Anwendung von Gesetzen und Verwaltungsvorschriften genauso eine wichtige Rolle, wie die sichere Nutzung der gängigen Computerprogramme der modernen Bürokommunikation.

Wir bieten:

  • einen interessanten und vielseitigen Ausbildungsplatz
  • ein attraktives Ausbildungsgehalt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TVA-L)
  • eine befristete Anschlussbeschäftigung von bis zu einem Jahr
  • eine Abschlussprämie in Höhe von 400 € für das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfung (Erstversuch) nach dem TVA-L
  • die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben

Wir  begrüßen Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, weisen aber darauf hin, dass für die erfolgreiche Teilnahme an dem Besuch der Berufsschule Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 erforderlich sind. Wir bitten, den Nachweis Ihrer Bewerbung beizufügen.

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wenn Sie sich für die Ausbildungsstelle interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 00/22/3.42 aus technischen Gründen ausschließlich in einer zusammengeführten PDF-Datei per E-Mail an Bewerbung3.4@verwaltung.uni-bonn.de. Wir verzichten bewusst auf eine konkrete Bewerbungsfrist und beenden diese Ausschreibung erst, wenn alle Ausbildungsplätze erfolgreich besetzt werden konnten.

Stellenausschreibung Ausbildungsplätze 2022

Diversität und Chancengleichheit 

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule
zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern.
Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in
Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit
nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Ausbildungsberufe an der Uni Bonn

 Detaillierte Informationen zu den einzelnen Ausbildungsberufen an der Uni Bonn finden Sie hier1.

Kontakt

Avatar Fischer

Christina Fischer

+49 228 73 7954

Avatar Wilsberg

Sigrid Wilsberg

+49 228 73 7303

Wird geladen