Gestalten Sie Ihre Karriere

Ideen aus dem Nichts – Ideen-Mining als Methode zur Generierung ungewöhnlicher Innovationen

Ein Workshop des Bonner Graduiertenzentrums in Kooperation mit Transfer Center enaCom

Im (wissenschaftlichen) Arbeitsalltag kann die notwendige thematische Fokussierung zu Stolpersteinen und Hürden bei der Lösung von Fragestellungen und Problemlösungen führen. Mit dem Ziel den professionellen Tunnelblick zu durchbrechen, lernen die Teilnehmer*innen dieses Workshops eine Methode kennen, die es ermöglicht, auf kreative Art und Weise innovative Lösungen zu generieren.

Präsenz-Workshop

Donnerstag, 1. September 2022
9:00 Uhr - 17:00 Uhr

Kursleitung

Dr. Florentin Schmidt und Marc Stallony

Kurssprache

Deutsch

Ort

Transfer Center enaCom
Brühler Str. 7, 53119 Bonn
(Raum 0.020)*

Zielgruppe

Student*innen, Promovierende und Postdoktorand*innen

Track(s)

Business and Organizations

Zertifikat

8 Arbeitseinheiten (AE) für das Zertifikat Doctorate plus oder Postdoc plus

*Die Räumlichkeiten sind nicht barrierefrei. Bitte kontaktieren Sie das Bonner Graduiertenzentrum, wenn Sie Hilfe benötigen. Der Workshop kann ggf. ins Online-Format verlegt werden.

Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
© colourbox

Kursinhalte

  • Kennenlernen des "Ideen-Minings" als kreative Methode zur Lösung von Fragestellungen und Problemen
  • Erweiterung des individuellen Problemlösehorizonts
  • Persönliche Weiterentwicklung im Bereich Softskills

Kursbeschreibung

Das sogenannte "Ideen-Mining" wurde von Fachleuten der WWU Münster konzipiert und seither in mehr als 150 Workshops in Wissenschaft, Gesellschaft und Wirtschaft erfolgreich angewendet. Die typischen Einsatzfeldern reichen hierbei von der Produkt- und Strategieentwicklung bis hin zum Marketing. Ausgehend von einem konkreten Beispielthema werden in diesem mehrstufigen Workshop unter Einbeziehung kreativer Herangehensweisen verschiedene Lösungskonzepte (bis hin zu Projektplänen) entwickelt.

Hierbei nähert sich die Gruppe schrittweise ihrem Ziel. So wird zunächst die kreative Basis zur Entwicklung einer Vielzahl von Ideen gelegt. Diese Impulse werden im Verlauf des Workshops zur weiteren Lösungsentwicklung genutzt: Aus den Ideen werden erste Konzepte, die von den Teilnehmer*innen hinsichtlich Nützlichkeit, Problemlösefähigkeit sowie ihrer Umsetzbarkeit bewertet werden, bis schließlich die finalen Lösungsansätze entstehen.

Kontakt

Bonner Graduiertenzentrum (BGZ)

Kontakt

+49 228 73-60141

graduiertenzentrum@uni-bonn.de

Adresse

Alte Sternwarte
Poppelsdorfer Allee 47
53115 Bonn

Lesen Sie auch

Zertifikat Doctorate plus

Erwerben Sie das Zertifikat Doctorate plus in einem unserer drei Career-Tracks.

Qualifizierungsprogramm Doctorate plus

Erweitern Sie Ihre Kompetenzen mit unserem Qualifizierungsprogramm Doctorate plus.

Newsletter - Bonn Doctoral Bulletin

Bleiben Sie über wichtige Themen rund um die Promotion auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Wird geladen