Zollrisiken im Blick? Exportkontrolle, Warenexport und Warenimport

Kooperieren Sie mit Wissenschaftler*innen und Einrichtungen in anderen Ländern? Dann sollten Sie diese Veranstaltung nicht verpassen. Hier erfahren Sie mehr über den Umgang mit sensitivem Wissen und potenziellem Missbrauch von Forschungsergebnissen im Kontext internationaler Kooperation. 

Online-Veranstaltung

Dienstag, 8. Februar 2022
10:00 - 11:30 Uhr

Zielgruppe

Postdocs, Promovierende und andere interessierte Nachwuchswissenschaftler*innen

Veranstaltungssprache

Deutsch

Ort

Online

Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
© colourbox

Inhalte

Außenwirtschaftsrechtliche Beschränkungen im wissenschaftlichen Bereich können z.B. bei Forschungskooperationen mit ausländischen Einrichtungen, bei der Zusammenarbeit mit Gastwissenschaftler*innen am eigenen Institut im Inland, oder der Versendung von wissenschaftlichen Geräten/Waren ins Ausland eine Rolle spielen.

Im Bereich des Exportes und der Exportkontrolle hat sich die Bundesrepublik Deutschland zur Sicherung des Friedens international dazu verpflichtet, die Verbreitung von Massenvernichtungswaffen (MVW) sowie die unkontrollierte Anhäufung von konventionellen Rüstungsgütern zu verhindern. Ein Bestandteil dieser Nichtverbreitungsstrategie ist die Kontrolle sensibler Güter, einschließlich Technologie und Software.

Die vom Außenwirtschaftsrecht erfassten Einzelfälle zu erkennen und zu bewerten, ist Aufgabe aller Beteiligten. Kontrollierte Güter sind unter anderem Dual-Use-Güter. Dies sind Güter mit doppeltem Verwendungszweck, die sowohl zivilen als auch militärischen Zwecken zugeführt werden können.

Daher müssen Sie unter anderem alle Waren, die Sie in einen Nicht-EU-Staat ausführen, durch den Zoll abfertigen lassen. Deshalb ist es wichtig, vorher einige Punkte zu klären.

Bei dem Warenimport handelt es sich in der Regel um Waren, welche im Drittland (Nicht EU Länder) entweder kostenpflichtig oder im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit o.ä. an die Universität Bonn versendet werden. Um über diese, in das Zollgebiet der Union verbrachten Nicht-Unionswaren frei verfügen zu können, müssen diese vorher in den zollrechtlich freien Verkehr überlassen werden. Daher ist es wichtig einige Grundsätze zu beachten.

Mit dem Workshop möchten wir Ihnen einen Überblick über die Themen Exportkontrolle, Warenexport und Warenimport geben. Anschließend haben die Teilnehmer*innen des Workshops Gelegenheit, Fragen zum Thema zu stellen.

compliance_colourbox_cb_27715392.jpg
© colourbox

Referenten

Ralf Karrenbauer, geb. 1969, ist staatlich geprüfter Betriebswirt. Er arbeitet seit 2017 als Sachgebietsleiter Zoll an der Universität Bonn. Davor war er Betriebsleiter in einem weltweit tätigen Unternehmen und Vertriebsleiter Asien.

Carlo Ibald, geb. 1985, arbeitet seit 2020 in der Abteilung 5.3 im Sachgebiet Zoll der Universität Bonn und war vorher in der Industrie als Zoll- und Exportkontrollbeauftragter beschäftigt. Er ist zuständig für die Themen Export/Exportkontrolle.

Zertifikat Compliance

Bei Teilnahme an mindestens sechs Veranstaltungen der Reihe haben Sie die Möglichkeit, das Zertifikat "Compliance in Forschung und Antragstellung" per E-Mail zu erhalten. Sie können sich für das Zertifikat auch Compliance-Veranstaltungen aus verschiedenen Semestern anrechnen lassen.

Das Zertifikat bescheinigt Ihnen grundlegende rechtliche, ethische und administrative Kenntnisse in forschungsrelevanten und transdisziplinär bedeutsamen Themenfeldern. Kontaktieren Sie zur Ausstellung des Zertifikats bitte das BGZ per E-Mail

Kontakt

Bonner Graduiertenzentrum (BGZ)

Kontakt

+49 228 73-60141

graduiertenzentrum@uni-bonn.de

Adresse

Alte Sternwarte
Poppelsdorfer Allee 47
53115 Bonn

Lesen Sie auch

Qualifizierungsprogramm Postdoc plus

Postdoc plus bietet kostenfreie Veranstaltungen und Coachings zu  überfachlichen Kompetenzen

Orientierung und Unterstützung

Das Argelander Programm für den wissenschaftlichen Nachwuchs hält ein breitgefächertes Service-Angebot für Sie bereit, um Sie während Ihres Postdoc zu begleiten.

Newsletter - Bonn Doctoral Bulletin

Bleiben Sie über wichtige Themen rund um die Promotion auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Wird geladen